„Systemisch“ – was ist das?

Der systemische Ansatz ist eine Denkhaltung, die von vielen weisen Menschen unterschiedlicher Fachrichtungen (z.B. Heinz von Foerster, Francisco Varela, Niklas Luhmann) gemeinsam entwickelt
und von erfahrenen Praktikern auf Coaching und Beratungssituationen übertragen wurde. 

Ich arbeite mit dieser „Philosophie", denn:

• sie erlaubt Vielfalt, so dass ich jeden Menschen in seiner Einzigartigkeit betrachten kann,
• sie lebt von ihrer verantwortungsvollen und humorvollen Weltsicht, so dass ich Tiefgang mit Leichtigkeit                   verbinden kann,
• sie hat aufgehört mit „richtig und falsch“ zu bewerten, so dass ich viele Perspektiven einnehmen kann,
• sie pflegt den Optimismus, dass selbst in der größten Ungewissheit Potenziale schlummern, 
   so dass ich zuversichtlich auf Lösungssuche gehen kann.

< zurück